Bürger für Rösrath | Home

Schreiben Sie uns!

-BfR -Bürger für Rösrath
Unabhängige Wählervereinigung e.V.
Kammerbroich 36
51503 Rösrath

Oder senden Sie uns eine Email:
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Wir über uns

roesrath_216.jpg
Die BfR ist überkonfessionell und den Grundsäulen menschlicher Existenz ,nämlich der Freiheit, der Achtung des Anderen und seiner Andersartigkeit sowie der Gewaltlosigkeit im Sinne des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland verpflichtet. Unterstützung radikaler Verhaltensweisen nach "links" und "rechts" lehnen wir ab.
weiter...

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

w_beckers-aufwiedersehen.jpghiermit gebe ich als ehemaliger Fraktions- und Vereinsvorsitzender bekannt, dass sich der Verein aufgelöst hat. Nach sorgsamen Überlegungen und Diskussionen sind wir letztlich im Rahmen der Mitgliederversammlung zu dem klaren Abstimmungsergebnis gekommen, den Verein aufzulösen.

Diese Entscheidung war nach vielen Vereinsjahren nicht leicht zu treffen.
Bei der Einschätzung unserer Zukunftsperspektiven mussten wir erkennen, dass es schwer werden würde alle 19 Wahlkreise ausgewogen im gesamten Umfang zu besetzten und darüber hinaus auch geeignete Personen zu finden, die uns in den Fachausschüssen hätten vertreten können.
Durch die momentan permanent belastenden Ereignisse, in Verbindung mit der teilweisen Handlungsunfähigkeit der Entscheidungsträger hat sich leider Enttäuschung und Verunsicherung in der Bevölkerung manifestiert. Daraus resultiert eine zunehmende Politikverdrossenheit, die wir selbst als kleiner Verbund zur Kenntnis nehmen mussten. Damit ist die Gewinnung neuer Mitgliedern so gut wie ausgeschlossen.
Auslöser bei der Gründung politischer Vereine sind meistens unüberbrückbare Meinungsverschiedenheiten zum Alltagsgeschehen. So war es auch damals bei der BfR-Gründung. Konkret wurde engagiert gefordert, eine größere Rückzahlungssumme aus zu viel entrichteten Abgaben, primär direkt an die Bürgerinnen und Bürger zurück zu zahlen, anstatt diese im Haushalt für andere Dinge zu verwenden. So hatte alles angefangen und fand in den folgenden Jahren seine Fortsetzung im Stil fairen und objektiven Bürgervertretung ohne Einflussnahmen seitens Dritter. Damit konnten wir die Dinge so ansprechen, wie sie sich real darstellen. Einigen Protagonisten hat das gar nicht gepasst. Das hatte zwischenzeitlich dazu geführt, dass Dinge über uns verbreitet wurden, die nicht den Tatsachen entsprechen. Besonders erschwerend kam hinzu, dass wir in Zeitungsartikeln oftmals gar nicht oder wenn erwähnt, dann überwiegend falsch interpretiert wurden.
Die „Kleinen“ durften schließlich nicht zu groß werden.
Unser Bemühen in den Ausschüssen bzw. im Stadtrat war stets darauf ausgerichtet, Balance zwischen Bürgervertretung und Wahrung der Stadtinteressen ausgewogen zu gestallten, wie z.B. unser Einsatz bei der Projektplanung „Lehmbach-Nord“, um nur ein Beispiel von vielen zu nennen. Hier hat man uns vorgeworfen, die Gewerbeentwicklung zu torpedieren. Dabei wollen wir lediglich, im Rahmen der Hochwasserschutzrichtlinien, vor zu erwartenden Schäden und Kosten warnen. Besonders stolz sind wir darauf, dass durch unsere Initiative, Rösrath auch dadurch aufgewertet wurde, weil wir bei der Vergabe des letzten und vierten Heideportals, noch kurz vor Ablauf der Eingabefrist zur finanziellen Förderung, Berücksichtigung fanden.
Ich schließe mit einem Herzlichen Dankeschön an die langjährigen, ehemaligen Mitglieder, die bis zuletzt ein sicheres Fundament für die BfR gebildet haben.

Mit freundlichem Gruß

Wolfhagen Beckers